Umweltprüfung - artenschutzrechtliche Prüfung zert sv siegel2

Für eine gesunde Umwelt

Gemäß §39, §44 und §45 BNatSchG und §1 Abs. 6 Nr. 7 BauGB: Von Menschen verursachte Wirkfaktoren können Natur und Umwelt beeinträchtigen. Immer wieder wird durch von Menschen verursachte Beeinträchtigungen in der Natur und Umwelt, die Gesundheit von Menschen beeinträchtigt.

M.Sc. Schmidt hilft Ihnen Beeinträchtigungen in der Natur und Umwelt zu erkennen und wirksam vorzubeugen oder zu mindern. Wir untersuchen die Wirkfaktoren Ihres Projektes auf die Natur und Umwelt und überprüfen die Einhaltung von gesetzlich Vorschriften.

Kunden profitieren von unserer technischen Expertise sowie einem pragmatischen Ansatz, um geschützte Pflanzen, Tiere und den Fortschritt von Projekten in Einklang zu bringen. Herr Schmidt bewertet, interpretiert und identifiziert alle ökologischen Probleme, Einschränkungen und Möglichkeiten, um die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sicherzustellen.

Inhalt der artenschutzrechtlichen Prüfung

Die artenschutzrechtliche Prüfung Stufe 1 bildet die Grundlage zur Einschätzung eines potenziellen Konflikts der geplanten Maßnahme mit den Vorgaben des Artenschutzrechts. Eine vor Ort Begutachtung des Objektes ist hierfür zwingend erforderlich. Der Umfang der Begutachtung ist abhängig von der Art, Größe und Anzahl von Gebäuden, der Geländebeschaffenheit und Lage, sowie vorhandenen Grünflächen und deren Baumbeständen.

Unsere Leistungen beinhalten:

  1. Vorprüfung (Artenspektrum, Wirkfaktoren)
  2. Prüfung der Verbotstatbestände
  3. Erstellung von Flächennutzungsplänen
  4. Ausnahmeverfahren
  5. Planung von Mitigationsmaßnahmen
  6. Überwachung von Mitigationsmaßnahmen

BULS artenschutzrechtliche Fachbeiträge sind behördlich und gerichtlich anerkannt.

 WIE KANN BULS IHNEN HELFEN? 

  • Ökologische Erhebung und Folgenabschätzung von Entwicklungen
  • Beratung zu gesetzlich geschützten Arten
  • Gestaltung des Klimaschutzes, einschließlich blauer und grüner Infrastruktur, Schaffung und Umverteilung von Lebensräumen, Kompensation der Artenvielfalt, Schutz der geschützten Arten und Bewirtschaftung von Lebensräumen
  • Als Sachverständiger bei öffentlichen Anfragen
  • Baubegleitung vor Ort einschließlich ökologischer Sachbearbeitung
  • Bewertung von Ökosystemleistungen
  • Strategische Beratung zur Biodiversität
  • artenschutzrechtilche Prüfung nach §§ 44 und 45 BNatSchG
    pdfartenschutzrechtliche Prüfung.pdf975.23 KB
  • Baumschutzprüfungen nach §§ 18 - 30 BNatSchG und § 34 BauGB

 

Beratungszeiten sind Montag bis Samstag nach Vereinbarung. Beratungen können vor Ort oder via Telefon, Online-Webinar und E-Mail in Anspruch genommen werden. Um eine Beratung zu buchen kontaktieren Sie uns bitte durch unser Kontaktformular. Sie können unsere Zentrale aber auch unter folgender Telefonnummer erreichen: +49 017675039731

Es gilt die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI 2013).


 

BUND. Ökotipps

Feed des BUND
  • Garten an Trockenheit und Hitze anpassen: Tipps für Freude am Garten in Zeiten der Klimakrise
    Die Ferien sind bereits in vollem Gange und die Planungen für Urlaub, Ausflüge und Aktivitäten in der Natur laufen auf Hochtouren. Doch wo darf ich eigentlich Baden, wie spare ich Wasser im Hochsommer, welche Sonnencreme ist die richtige für die Haut und die Umwelt oder wie mache ich meinen Garten fit für den Klimawandel? Im Rahmen einer Interviewreihe „Gut Leben im Sommer” gibt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Antworten auf diese und weitere Fragen.
  • Trockenheit: Stresstest für unsere Tiere
    Die Ferien stehen vielerorts vor der Tür oder sind bereits in vollem Gange und die Planungen für Urlaub, Ausflüge und Aktivitäten in der Natur laufen auf Hochtouren. Doch wo darf ich eigentlich Baden, wie spare ich Wasser im Hochsommer, welche Sonnencreme ist die richtige für die Haut und die Umwelt oder wie mache ich meinen Garten fit für den Klimawandel? Im Rahmen einer Interviewreihe geben wir Antworten auf diese und weitere Fragen.
  • Stadtbäume im Hitze-Stress – Tipps zum richtigen Gießen und Wässern
    Es ist Hochsommer, die Temperaturen steigen mancherorts auf Rekordmarken. In vielen Städten staut sich die Hitze. Asphalt und Gebäude heizen sich stark auf. Das Laub vieler Bäume welkt bereits. Unsere Stadtnatur ist in diesen heißen, trockenen Tagen auf genügend Feuchtigkeit angewiesen. Was jede*r für die Stadtbäume tun kann und was dabei zu beachten ist, darüber sprechen wir mit der BUND-Expertin für Stadtnatur Afra Heil.
  • Wespennest auf Balkon oder Terrasse: Das können Sie jetzt tun
    Oft ist es nicht nötig ein Wespennest zu entfernen, denn nicht alle Wespenarten sind Störenfriede. Was sie dennoch tun können, um sich Wespen vom Leib zu halten und warum sie dafür eine*n Expert*in zu Rat ziehen sollten.
  • Schadstofffrei Baden im Sommer
    Die Ferien stehen vielerorts vor Tür oder sind bereits in vollem Gange und die Planungen für Urlaub, Ausflüge und Aktivitäten in der Natur laufen auf Hochtouren. Doch wo darf ich eigentlich Baden, wie spare ich Wasser im Hochsommer, welche Sonnencreme ist die richtige für die Haut und die Umwelt oder wie mache ich meinen Garten fit für den Klimawandel? Im Rahmen einer Interviewreihe "Gut Leben im Sommer" gibt der BUND Antworten auf diese und weitere Fragen.
  • Wohnungen bei Hitze stromsparend kühl halten